Archiv für März 2010

Uncle Buch braucht DICH!

Morgen, am Dienstag um 18:30 treffen sich ein paar zum Teil liebenswerte Menschen, die Foucaults Wille zum Wissen (weiter-) zu lesen, vermutlich werden vor allem die Aspekte der Machttheorie und biopolitische Fragestellungen diskutiert, aber das ist in etwa so fix wie die Wettervorhersage. Wenn Du teilnehmen möchtest, bist du auch ohne sogenannte „Vorkenntnisse“ herzlichst willkommen. Bis dann im wunderschönen KOK.

Postanarchismus

Am Dienstag, den 4. Mai um 17:30 wird ein Vortrag und Diskussion im KOK 16 stattfinden, im Rahmen der sogenannten „Utopien-Entdecken-Woche“: Klassenkampf, Partei, Gewerkschaft? Scheisse! Plädoyer für den Postanarchismus

Wir müssen aufhören den Kapitalismus zu machen,
gegen die Hegemonie kämpfen – anstatt um Sie, wenn wir
begriffen haben wie Staat, Gesellschaft, Nation, Geschlecht
einander im Sattel halten. Es wird keine Freiheit der
politischen Gefangenen geben, solange wir alle Gefangene
im modernen biopolitischen Lager bleiben. Bildet Knäule,
Kampfmaschienen und lasst uns die Welt verändern ohne die
Macht zu übernehmen. Keine Macht für niemand, Anarchismus
ist der permanente Kampf gegen die Idee jeder Staatsform
und ihrer Kristalisation.

Disclaimer: Das ist keine Veranstaltung von der Aktion POT81, des KOK16, sondern eine unabhängige Nutzung des Freiraums.

DINGELING kneipe DINGELING

wie jeden sonntach auch diesen bei uns: kneipe mit vokü (ab 21:00 Uhr). wer kochen mag, kommt bitte etwas früher. stilecht nur im glasraum 17 im kok16. und vorher nix zu tun: hierhin!

Plenum

Das gestrige Plenum war vor allem von grundsätzlichen Diskussionen bestimmt, hier findet ihr das Protokoll. Morgen ab circa 19:00 Uhr werden wir beginnen, zu kochen: wer mithelfen will, ist herzlich willkommen, um circa 21:00 Uhr ist dann Kneipen- und VoKü-Zeit.

Erinnerung: heute Plenum

Heute ist um 20:00 Uhr Plenum im KOK 16. Ihr seid alle herzlich eingeladen.

Sexismus

Auch bei unseren Plena und Treffen ein Punkt: Sexismus. Irgendwie reden immer die gleichen drei Männer. Das Radio Island aus Leipzig hat einen interessanten Zusammenschnitt über Mackertum in der linken Szene erstellt, der Anlass geben könnte, auch das eigene Verhalten zu reflektieren. Wer weiter diskutieren will, sollte zum Cafe Negation am 21.03 ab 15:00 in die Praxis kommen, wo es unaufdringliche Vorträge und vor allem Kaffee, Kuchen und Tee geben wird, um sich gemütlich dem Thema zu nähern, bevor sie_er bei uns in der Kneipe ab 21:00 hier im KOK 16 versackt. (via)

Kalifornien

Der Terminator regiert in Kalifornien: die Situation ist ernst. Der Staat will die Gebühren für die Universität noch weiter erhöhen, dabei liegen sie jetzt schon enorm hoch. Daher gab es am 04. März zahlreiche Aktionen, die über ein Netzwerk aus Blogs verbreitet worden sind. Der Protest ist auch dort bunt, wenngleich sich eine interessante situationistische Note dort verbreitet hat. Bemerkenswert ist, dass dort mindestens teilweise die Zusammenarbeit von Studierenden, Universitätsangehörigen (Professoren) und-beschäftigten (Angestellte, die sich um die Reinigung kümmern etwa) funktioniert hat.

Hier lassen sich zahlreiche Videos und Links zu anderen Seiten finden, so auch etwa nach NYC oder Boston. Die us-amerikanische Bildungsbewegung zeichnet sich dabei vor allem durch ihre starke Bezugnahme auf die gegenwärtige Krise aus, was im deutschsprachigen Bildungsstreik nur am Rande stattfand: We are the crisis ist ihr Schlachtruf.

Brenn, Bologna, brenn!

Seit heute starten die Aktionen, die den Bologna-Gipfel kritisch begleiten. In guter Dresdner Manier soll der Gipfel blockiert, ein Gegengipfel abgehalten, artifiziell attackiert werden — noch ist Zeit, hinzufahren.

Presseschau

Seit geraumer Zeit, etwa seit Ende November, haben wir im weitesten Sinne Presseberichte, die sich irgendwie auf Bildung beziehen von der FAZ über Indymedia bis zur Jungle World im Wiki gesammelt: Hier gehts zum Pressespiegel.

Feierliche Eröffnung des Gemütlichen-Beisammenseins-Raum diesen Sonntag!

Die AG PAUL hat sich darum gekümmert, einen Raum einzurichten, so dass wir in angenehmer Atmosphäre auf Sofas und Liegeflächeln müßig herumliegen und dabei essen (VoKü) und trinken (Bier, Wein und Co.) können. Ab sofort jede Woche! Hilfe ist erwünscht, wer kochen will ist besonders stark willkommen.

Ansprechpartnerin ist die AG Kneipe.